Gebäude oder Gebäudeteile müssen dann getrocknet werden, wenn die Luft, die auf natürliche Art und Weise beim Lüften zirkuliert, aufgrund einer hohen Feuchtigkeits-Sättigung nicht ausreicht, um Baustoffe zu trocknen. Das ist in der Regel nach Wasserschäden, z.B. bedingt durch Rohrbrüche oder Löschwasser sowie in nahezu allen Neubauten heute der Fall:

 

 

Der Wasserschaden

 

Nach einem Wasserschaden, ist die Feuchtigkeit in Böden und Wänden oft so hoch, dass sie nur mit der Hilfe von Trocknungsgeräten unterschiedlicher Bauart entfernt werden kann, ohne weitere Schäden durch Abbrucharbeiten hervorzurufen. So wird SLG meistens, ähnlich wie bei Leckageortungen auch, durch namhafte Gebäudeversicherer oder Immobilienverwaltungen mit der fachgerechten Trocknung und Luftreinigung nach Feuchtigkeitsschäden beauftragt, um Folgeschäden zu vermeiden.

 

 

Der Neubau

 

Der Maurer gießt und mauert im Regen - und überhaupt sind in Beton Unmengen an Wasser enthalten... Nach dem Maurer bringen Putzer, Estrichleger und Maler ebenfalls eine Menge Wasser und Feuchtigkeit durch ihre Baustoffe in den Baukörper ein.

Nun kann man sich die Frage stellen, warum Baustellen bis in die 70er und 80er Jahre bis zum Rohbau fertiggestellt wurden und dann erstmal über Monate oder gar ein, zwei oder mehr Jahre "ruhen" gelassen wurden. Die Feuchtigkeit sollte erstmal entweichen!

Heute regiert der Termindruck auf den Baustellen, der Maurer hat die Wand noch nicht stehen, da hätte der Maler sie am liebsten schon längst gestrichen.

Es geht also alles Schlag auf Schlag, was vernachlässigt wird sind Trocknungszeiten.

Erstmal ist alles gut, aber der Schimmel kommt! Oft lauert er direkt nach dem Einzug hinter Schränken, Fußleisten und Wandverkleidungen.

Wenn zeitlich alle Gewerke nahtlos ineinander übergehen sollen, ist die Trocknung des Gebäudes während der gesamten Bauzeit meistens unumgänglich.

 

 

Die Kellerabdichtung

 

Wir sind Ihr Ansprechpartner für die Abdichtung und Trocknung von feuchten Kellerräumen, wo die Feuchtigkeit auf einer beschädigten oder nicht vorhandenen Kellerabdichtung beruht. In Zusammenarbeit mit einem ortansässigen Malermeister-Betrieb, der schon zahlreiche Gebäude abgedichtet hat, erstellen wir Ihnen nach der Besichtigung Ihrer Räumlichkeiten, gerne ein Angebot.

 

 

Wissenswertes

 

Zur technischen Bautrocknung setzen wir unterschiedliche Trocknungsgeräte - z.B. Kondensationstrockner, Dämmschichttrockner und Infrarotwärmeplatten - ein, deren Erfolg bzw. Fortschritt wir in gewissen Abständen kontrollieren und dokumentieren bis ein trockenes Bauwerk erreicht ist. Alle Geräte sind mit entsprechenden Zähleinrichtungen zur Stromabrechnung ausgestattet.

Wir können auch größere Trocknungen durchführen, dafür sorgen rund 200 Trocknungsgeräte.

Bei Bedarf setzen wir unsere Luftreiniger ein, um mittels Hepa-Filter die Raumluft von z.B. Schimmelpilzsporen und Stäuben zu befreien. In unbeheizten Räumen kommen zudem elektrische Lufterhitzer zum Einsatz, denn warme Luft kann deutlich mehr Feuchtigkeit aufnehmen.

Alle unsere elektrischen Geräte werden fortlaufend geprüft.

 

Anlieferung und Aufstellung von Trocknungsgeräten bei einem unserer Kunden im Sauerland.

Die Lieferung, der Aufbau/die Abholung und die Dokumentation des Trocknungsfortschritts erfolgt in regelmäßigen Abständen durch uns.

Alle Geräte (hier zu sehen: Heylo DT850, Baujahr 2019) sind entweder mit Betriebsstundenzähler und/oder MID-Stromzähler ausgestattet!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SLG - Stecken Leckortung und Gebäudetrocknung